Tanz-Performance: Die Arrhythmie der Kontraste

Gichtbühne

larythmie des contrastes I

Im Rhythmus zu tanzen bedeutet, zur Musik und gemeinsam einen Körper zu bilden. Welche Gnade für den Tänzer, diese Perfektion der Geste im Einklang mit seinen Partnern zu erreichen.
Wo der Betrachter die Harmonie eines Ballettkorps wahrnimmt, rauscht in Wirklichkeit eine Vielzahl von Individuen, die sich auf den Rhythmus ihrer Kunst eingestimmt haben.
"Art-Rhythmie" - "Arhythmie" Eine von Nietzsche geliebte kollektive Überhöhung, vor der man sich schützen muss, wenn man sich nicht verlieren will. Die Arrhythmie ist das Salz des Tanzes, ein Verstärker der Menschlichkeit, der „kleine Schritt“ daneben, der den ganzen Charme einer klassischen und zugleich neu interpretierten Choreografie ausmacht.

Eintritt frei !
Anmeldung Mo.- Fr. von 10-17 Uhr unter 06898 / 9 100 100 oder unter visit@voelklinger-huette.org