37

Skizze von Ottweiler

MT Stahel Ottweiler 62f frei

Künstler

Commissarius Ludwig Stahel

Datierung

5. November 1563

Abmessungen

32,5 x 54 cm

Material

Kolorierte Handzeichnung auf Papier

Eigentümer

Landesarchiv des Saarlandes

Beschreibung

Ansichten von saarländischen Ortschaften aus dem 16. Jahrhundert sind äußerst selten und zählen wie die Skizze von Ottweiler aus dem Jahr 1563 zu den regionalgeschichtlichen Schätzen. Die früheste Darstellung der kleinen Residenzstadt zeigt nicht nur eine beispielhafte Ansammlung städtischer Häuser, sondern auch individuelle Kennzeichen wie die Kirche mit dem Alten Turm, der noch heute das Stadtbild prägt. Die Handzeichnung enthält außerdem die einzig bekannte Darstellung des alten Ottweiler Schlosses, das von einem Wassergraben umgeben war. Autor der kolorierten Karte war vermutlich der gräfliche Commissarius Ludwig Stahl, der mit den Anwälten zweier im Streit liegenden Parteien eine Ortsbegehung vorgenommen hatte.

Sie können über die Links direkt zu den Exponaten innerhalb dieser Präsentation navigieren:
Martin Waldseemüller (35), Sebastian Münster (36), Geleitstraße von Metz nach Zweibrücken (38), Nicolas de Fer (39), Gerhard Mercator (40), Nicolas
Sanson d'Abbeville (41), Nassau-Saarbrückische Grentze gegen Franckreich und Lotharingen (42), Zwischen Nassau-Saarbrücken und Lothringer Gebiet (43), Franz Johann Josef Reilly (44)

Exponat eingeben