19

Mixed Memory

Alksko

Alksko KHV kompr

Alksko KHV kompr
Copyright: Karl Heinrich Veith

Künstler:in

Alksko

Datierung

2024, in situ

Beschreibung

Alksko, wie Alexey Kondakov sich auch nennt, schafft digitale Fotocollagen und Videos im Stil einer Kunstrichtung, die als dokumentarischer Surrealismus umschrieben werden könnte. Alltagessituationen werden dabei von Ikonen der Kunstgeschichte infiltriert und konterkariert um damit im digitalen Raum beides und auch sich selbst zu unterwandern. Es ist der „sublime Trash des Alltags“, der den Künstler dabei reizt. Dabei scheut Alksko, der aus Donetsk in der Ukraine stammt, das Politische nicht. Für die hier gezeigten Arbeiten hat er sich von den Stahlwerken der Völklinger Hütte und von AzovSteel in seiner Heimat inspirieren lassen und diese verschmolzen mit Himmelsdarstellungen des Romantischen russischen Malers Ivan Aivazovsky (1817-1900). Mit diesem bewussten Akt der Zueignung, sagt er, „erkläre ich Aivazovsky zur ukrainischen Kultur und dokumentiere surreale Landschaftsveränderungen in Videoform.“

Robert Kaltenhäuser

Exponat eingeben