78

Lorenzo di Piero de’ Medici

Faïencerie de Sarreguemines

MT Medici credit Musees sarreguemines linke Seite frei

Datierung

um 1880

Abmessungen

Höhe 90 cm

Material

Majolika

Eigentümer

Musées de Sarreguemines

Beschreibung

Die Keramiker des 19. Jahrhunderts schöpften ihre Inspiration weitgehend aus vergangenen Epochen. Ein Beispiel dafür, dass der Renaissancestil von 1860 bis 1880 zu ihren wichtigsten Einflüssen gehörte, ist die Statue von Lorenzo di Piero de’ Medici. Die Hommage der Keramiker aus Saargemünd an den Renaissance-Vertreter beruht auf einer Statue, die Michelangelo um 1520 für die Kirche San Lorenzo in Florenz gefertigt hatte. Sie zeigt den Herzog in grüblerischer Pose. Die Version aus Saargemünd ist kleiner und sehr farbenfroh, entsprechend der Mode des 19. Jahrhunderts. Dass sie zu den Schätzen der Fabrik gehörte, beweist die Tatsache, dass sie 1884 auf dem geschmückten Wagen der Steingutmanufaktur durch die Stadt ziehen durfte.

Exponat eingeben