48

Fürsten-Solitaire

Manufaktur Ottweiler

Scan01 BEA frei Fuersten Solitaire

Datierung

1765

Abmessungen

Höhe des Mokkakännchens 14 cm

Material

Porzellan

Eigentümer

Saarlandmuseum Saarbrücken – Stiftung Saarländischer Kulturbesitz

Beschreibung

Solitaire wird ein Frühstücksgeschirr samt Tablett für eine Person genannt. Dieses Exemplar ist in mehrfacher Hinsicht ein Schatz, denn es stammt aus einer kleinen, edlen Manufaktur und ist in seiner Vollständigkeit und guten Erhaltung eine Rarität. Das kleine Service gehörte Wilhelm Heinrich von Saarbrücken-Nassau und besteht aus einem Tablett in Form eines Ahornblattes, einem Tee- und einem Kaffeekännchen, einer Zuckerdose sowie einem kleinen Teller mit hohem Rand. Ob der Fürst, der die Porzellanmanufaktur in Ottweiler zur Aufwertung seines Fürstentums hatte einrichten lassen, es auch wirklich genutzt hat, ist indes fraglich, denn er dürfte nur selten allein – und damit ohne weibliche Gesellschaft – gefrühstückt haben.

Exponat eingeben