35

Lothringen und Westrich

MT Waldseemueller 63 frei

Künstler

Martin Waldseemüller

Datierung

1513

Abmessungen

42,9 x 28,8 cm

Material

Farbholzschnitt auf Papier

Eigentümer

Landesarchiv des Saarlandes

Beschreibung

Straßburg, Toul oder Nancy weit oben, Trier ganz unten: Die Welt in der deutsch-französischen Grenzregion scheint Kopf zu stehen auf der Karte aus dem Jahr 1513. Das Werk des Kartographen Martin Waldseemüller ist, wie damals üblich, nach Süden orientiert und zeigt erstmals eine Gesamtansicht Lothringens und des sogenannten Westrichs. In der Frühen Neuzeit waren Karten stets auch Artikulationen von Macht oder Machtansprüchen. Der Auftraggeber, Herzog René II. von Lothringen, suchte angesichts der wachsenden Machtfülle des französischen Königs nach Einflussmöglichkeiten. So entstand die erste Landkarte der europäischen Kernregion Saar-Lor-Lux, die auch der älteste bekannte Farbdruck nach einem Holzschnitt ist.

Sie können über die Links direkt zu den Exponaten innerhalb dieser Präsentation navigieren:
Sebastian Münster (36), Commissarius Ludwig Stahel (37), Geleitstraße von Metz nach Zweibrücken (38), Nicolas de Fer (39), Gerhard Mercator (40), Nicolas Sanson d'Abbeville (41), Nassau-Saarbrückische Grentze gegen Franckreich und Lotharingen (42), Zwischen Nassau-Saarbrücken und Lothringer Gebiet (43), Franz Johann Josef Reilly (44)

Exponat eingeben