20

Faustkeil

6 2 b frei Faustkeil

Datierung

500.000 – 300.000 v. Chr.

Abmessungen

Höhe 22,3 cm

Material

Feuerstein

Fundort

Dorf im Warndt

Eigentümer

Museum für Vor- und Frühgeschichte Saarbrücken

Beschreibung

Der mandelförmige Faustkeil ist einer der seltenen saarländischen Funde aus der Altsteinzeit. Das Objekt aus grauem Feuerstein wurde vermutlich als Werkzeug und Waffe eingesetzt und stellte eine wertvolle Hilfe beim Kampf ums Überleben dar. Entdeckt wurde es 1940 von deutschen Soldaten. Der außerordentliche Fund kam nach Saarbrücken ins Museum für Vor- und Frühgeschichte, das allerdings 1944 beim britischen Bombardement der Stadt schwer getroffen wurde. Der Faustkeil überstand den Feuersturm wohlverwahrt in einem Panzerschrank, der durch die Geschossdecke in den Keller gestürzt war. So musste der älteste von Menschenhand geschaffene Gegenstand des Saarlands innerhalb weniger Jahre ein zweites Mal geborgen werden.

 

Exponat eingeben