166

Steelmill / Stahlwerk

003

Künstler

Richard Serra / Clara Weyergraf

Datierung

1979

Abmessungen

Dauer 27 Min.

Material

Schwarz-Weiß-Film

Beschreibung

Mit seinen begehbaren Großskulpturen in Saarbrücken (1992), Luxemburg-Stadt (1996) und Dillingen (2006) hat der aus San Francisco stammende Bildhauer Richard Serra der Europaregion Saar-Lor-Lux und ihrer langen Tradition der Eisen- und Stahlindustrie Tribut gezollt. Seit Mitte der 1980er-Jahre verwendet Serra für seine monumentalen Stahlskulpturen zumeist Grobbleche, die in der Dillinger Hütte produziert werden. Seine Faszination für den vielseitigen Werkstoff Stahl und die Produktionsprozesse in Stahlwerken kommen in diesem Film zum Ausdruck, den er mit seiner späteren Frau Clara Weyergraf in der Henrichshütte in Hattingen drehte. Die beiden lernten sich bei einem Streik vor dem Stahlwerk kennen, wo Weyergraf sich für die Rechte der Arbeiter einsetzte. Während der Film einerseits die Herstellung von Serras 70 Tonnen schwerem „Berlin Block for Charlie Chaplin“ für die Neue Nationalgalerie zeigt, werden anderseits die Arbeiter kritisch zu ihren Arbeitsbedingungen befragt – wodurch der Film auch zu einem Zeitdokument für den Arbeitskampf im Ruhrgebiet wird.

Exponat eingeben