16

Holzschaufel aus Wallerfangen

MT Bergauschaufel solo v2

Datierung

3./4. Jahrhundert. n. Chr.

Abmessungen

Breite 28 cm

Material

Holz

Fundort

Wallerfangen

Eigentümer

Deutsches Bergbau-Museum Bochum

Beschreibung

Die Holzschaufel aus Wallerfangen gehört zu den vergleichsweise seltenen Funden aus römischen Bergwerken. Obwohl fragmentiert, ist sie doch ein echter Schatz. Offenbar haben die Bergleute, die vor Ort das Azurit, ein blaues Kupfererz, abbauten, gut auf ihr Werkzeug geachtet und es nach der Schicht immer wieder mit hinausgenommen. Allenfalls gebrochene Stücke ließen sie schon mal zurück. Gefunden wurde die Schaufel auf dem Boden eines sogenannten Gesenks direkt vor dem sogenannten Unteren Emilianus-Stollen, einem von mehreren römischen Stollen im Wallerfanger „Revier“. Vermutlich wollten die Bergleute einen weiteren Schacht abtiefen, gaben die Arbeiten daran allerdings nach 1,6 Metern auf.

Sie können über die Links direkt zu den Exponaten innerhalb dieser Präsentation navigieren:
Beilhort (15), Wallerfanger Blau (17), Eisenbarren (18)

Exponat eingeben