150

Stierfigur

MT Stierfigur PM17899 Foto Th Zuhmer frei

Datierung

2. Jahrhundert n. Chr.

Abmessungen

Höhe 14 cm

Material

Bronze

Fundort

Besseringen

Eigentümer

Rheinisches Landesmuseum Trier – Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz

Beschreibung

1889 gelangten wertvolle Altertumsfunde als Geschenk an das Provinzialmuseum in Trier. Darunter befand sich auch die Bronzefigur eines Stieres, die in den Fundamenten einer römischen Villa bei Besseringen gefunden worden war. Der großzügige Stifter war der Keramikfabrikant Eugen Boch, und die römerzeitliche Villa wurde schon 1818 beim Bau der Bezirksstraße von Besseringen nach Merzig angeschnitten. 1874 ließ Boch einen Teil des Gebäudes freilegen. Eine maßstäbliche Skizze enthält auch die Fundstelle der Stierfigur, die dementsprechend als römisch gilt. Doch sind Zweifel erlaubt. So gibt etwa die Art der Augenumrandung Rätsel auf. Sie findet sich sonst bei Werken der Frühlatènekunst.

Sie können über die Links direkt zu den Exponaten innerhalb dieser Präsentation navigieren:
Pantherköpfchen (151), Tierfiguren (152)

Exponat eingeben