144

Prachtlöffel aus der römischen Villa

MT Prachtloeffel NIello43 2 frei

Datierung

1.–2. Jahrhundert

Abmessungen

Länge 11,5 cm

Material

Silber mit Niello

Fundort

Perl-Borg

Eigentümer

Landesdenkmalamt des Saarlandes

Beschreibung

Der außergewöhnliche Fund stammt aus den Ruinen der römerzeitlichen Axialhofvilla von Borg. Löffel, zumal solche aus Edelmetall, gehörten zum gehobenen Tafelbesteck. Da die Speisen mundgerecht zerteilt aufgetragen oder von Sklaven am Tisch tranchiert wurden, waren weder Messer noch Gabel nötig: Auch die Vornehmen aßen, vom Löffel abgesehen, mit den Fingern. In den römischen Provinzen kommen Silberlöffel als Beigaben nur in Gräbern der Oberschicht vor. Das hier präsentierte Exemplar gehört zu den ligulae, den größeren Ausführungen mit birnenförmiger Laffe, welche man für das römische Grundnahrungsmittel, den Getreidebrei puls, für Suppen und Saucen zur Hand nahm. Besonderen Luxus entfaltet seine aufwändige Verzierung.

Sie können über den Link direkt zum zweiten Exponat innerhalb dieser Präsentation navigieren:
Schlangenfadenpokal (145)

Exponat eingeben