142

Wand- und Deckenmalerei

52g 1 b frei Wand und Deckenmalerei

Datierung

200 – 250 n. Chr.

Abmessungen

Breite 15 – 54 cm

Material

Fresko auf Kalkputz

Fundort

Niedaltdorf

Eigentümer

Landesdenkmalamt des Saarlandes

Beschreibung

Westlich von Niedaltdorf stieß der Pflug 1835 auf ein 17 Fuß langes und 11 Fuß breites Fußbodenmosaik, von dem leider nur noch eine Zeichnung existiert. Immerhin war die Stelle seither als römische Trümmerstätte bekannt. 1984, also fast anderthalb Jahrhunderte später, meldete ein umsichtiger Landwirt aus Niedaltdorf dem Landesdenkmalamt, dass beim Pflügen bemalte Putzstücke zutage kämen. In Abstimmung mit der Behörde führte er Ausgrabungen auf dem Gelände durch, um vor dem Pflug zu retten, was zu retten war. Es handelte sich um eine große und weitgehend erhaltene Deckenmalerei aus einer Villa der Römerzeit. Die farbige Gestaltung der Wände und Decken lässt auf hohe Ansprüche des Hausherrn in Sachen Wohnkomfort schließen.

Exponat eingeben