121

Byzantinisches Kreuz-Enkolpion

MT Enkolpion 61a 06 frei

Datierung

10./11. Jahrhundert

Abmessungen

Höhe 10 cm

Material

Bleibronze

Eigentümer

Privatsammlung Saarland, S. T.

Beschreibung

Ein Enkolpion ist ein zweiteiliges flaches Behältnis für private Reliquien. Es wurde als Anhänger um den Hals getragen und sollte vor bösen Mächten schützen. Dieses kreuzförmige Exemplar nahm ursprünglich eine Einlage aus Glas oder Bergkristall auf. Durch ein kleines Loch in der Mitte war die Reliquie sichtbar. Der Name Johannis des Evangelisten, von dem sie stammte, ist im oberen Kreuzarm angegeben. Im lothringischen Florange bestand in spätkarolingischer Zeit ein Königshof; im 11. Jahrhundert waren hier die Herzöge von Oberlothringen begütert. Der Fundort in Ebange, heute ein Ortsteil von Florange, lässt vermuten, dass ein Gefolgsmann des Herzogs den Anhänger in der Umgebung des ehemaligen Königshofs verloren hat.

Sie können über die Links direkt zu den Exponaten innerhalb dieser Präsentation navigieren:
Barbara-Osculatorium (122), Reliquiar der heiligen Adelheid (123)

Exponat eingeben