116

Dillinger Triptychon

wke Triptychon1033 frei

Datierung

1. Hälfte des 16. Jahrhunderts

Abmessungen

Mitteltafel 88 x 56 cm, Breite der Seitentafeln 26 cm

Material

Öl auf Holz

Eigentümer

Kath. Kirchengemeinde Hl. Sakrament Dillingen

Beschreibung

Mit dem „Dillinger Triptychon“ besitzt die Pfarrgemeinde Hl. Sakrament in Dillingen/Saar eines der wichtigsten historischen Kunstwerke des Saarlands. Das dreiteilige, aus einem Mittelstück und zwei schmalen Flügeln bestehende Gemäldeensemble stellt Szenen aus der Weihnachtsgeschichte dar. Es stammt ursprünglich aus der Kapelle des Alten Schlosses in Dillingen. Als Geschenk soll es in den Besitz der Pfarrei Dillingen gekommen und Anfang des 20. Jahrhunderts in Vergessenheit geraten sein. Erst in den 1950er-Jahren wurde das Triptychon stark beschädigt wieder aufgefunden und restauriert. Nach aktuellem Forschungsstand könnte aus dem Umkreis des flämischen Malers Pieter Coecke van Aelst (1502 – 1550) stammen.

Exponat eingeben