104

Reliquienring eines Bischofs

68 2 frei Reliquienring

Datierung

Spätes 15. Jahrhundert

Abmessungen

Ringplatte 5 x 4 cm

Material

Teils vergoldetes Silber, Almandin, Türkis, Stoffrest

Fundort

Stiftskirche St. Arnual

Eigentümer

Landesdenkmalamt des Saarlandes

Beschreibung

Der Reliquienring aus dem späten 15. Jahrhundert hat seinen Schatz eingebüßt: die Reliquie. Nur ein Textilrest weist noch darauf hin, dass das Fragment eines oder einer Heiligen dort eingeschlagen war. Das normalerweise beiliegende Zettelchen, das den Heiligen benennt, fehlt ebenso. Tadellos erhalten ist hingegen der achteckige Rauchquarz, der die Reliquie in Szene setzen sollte. Man fand den 46 Gramm schweren Ring 1985 bei Ausgrabungsmaßnahmen in der Stiftskirche in St. Arnual. Der große Durchmesser der Ringschiene von gut 30 Millimetern belegt, dass er über einem Handschuh getragen wurde, sodass es sich vermutlich um einen Pontifikalring handelt, den der Bischof bei seiner Weihe über den vierten Finger gesteckt bekam.

Exponat eingeben